Facebook

 
German Dutch English French Portuguese Russian Spanish Turkish

Gemeinsam in Bewegung

Die Nutzung der Sportstätten ist seit Ende Oktober untersagt, seitdem wandelte sich auch der „traditionelle“ Sportunterricht. Theorie statt Praxis hieß es in den meisten Fällen. Folglich bewegen sich viele Schüler kaum noch sportlich, denn auch der organisierte Freizeit- und Vereinssport verharrt seit Wochen bewegungslos im Lockdown.

Die ehrliche Selbsteinschätzung der Schüler bestätigte dies und fast alle Schüler gaben zu, sich mit Beginn der Einschränkungen deutlich weniger zu bewegen. Nicht nur für Sportlehrer ist dies eine erschreckende Er­kenntnis, denn die körperliche und psychische Gesundheit kann durch Bewegungsmangel negativ beeinflusst werden.

Abhilfe soll in Zukunft eine App verschaffen:

Bild 201010_01Die Lehrkräfte Kolja Strauss und Michael Zander von den Gewerb­lichen Berufsbildenden Schulen Land­kreis Grafschaft Bentheim (gbs) entwickelten gemeinsam eine App, die zum Bewegen motivieren soll. Im Unterricht wurde ein ge­meinsames Bewegungsziel festgelegt, welches die Klasse in einer Ge­samtsumme erreichen möchte. Die Schüler können dabei in verschie­denen Disziplinen die absolvierte Distanz oder Zeit eintippen. Es ist kein Wettkampf gegeneinander, sondern jeder Schüler soll einen Beitrag zur Erreichung des gemeinsamen Bewegungsziels beitragen.

Die App soll zur Bewegung motivieren und somit dem derzeitigen Be­wegungsmangel entgegenwirken. Sie ist über das in der Schule genutzte Portal „Teams“ von Microsoft Office 365 verfügbar, mit dem die Lehrkräfte auch kurz vor den Ferien noch Distanzunterricht über Videokonferenzen und Aufgabenfunktionen erfolgreich durchgeführt haben.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.00 (4 Votes)

 

Bild Landkreis Grafschaft BentheimBild Schule ohne RassismusBild KreishandwerkerschaftBild Industrie und HandelskammerBild Leonardo da Vinci

 

Bild UmweltschuleBild Region des LernensBild Europa fördert NiedersachsenBild JBA GrafschaftBild Sportfreundliche Schule