Facebook

 
German Dutch English French Italian Russian Spanish Turkish

EU-Partnerschaftsprojekt ERASMUS+

Das EU-Programm ERASMUS+, hervorgegangen aus dem von der EU aufgelegten Programm LEONARDO DA VINCI, fördert Auslandsaufenthalte in der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Arbeitnehmer/-innen können sich sprachlich und beruflich weiterqualifizie­ren, Auslandserfahrung sammeln und interkulturelle Kompetenz erwerben, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.

Grüß Gott...

sagen schon bald die drei Auszubildenden des Gastgewerbes:

  • Heiko Vogel (Ausbildung zum Hotelfachman, Hotel Heilemann, Wiet­marschen)
  • Sara El Banna (Ausbildung zur Hotelfachfrau, Hotel Grossfeld, Bad Bentheim)
  • Veronica Schulz (Ausbildung zur Restaurantfachfrau, Else am See, Schüttorf)

Das Projekt Hoga - Mobil "Jause im Pinzgau" macht dieses möglich.

Bild 170117_01Am 09.01.2017 starten die Teil­­neh­mer in das achtwöchige Auslands­praktikum. Sara und Veronica absol­vieren ihr Praktikum im Unter­schwarz­acher Hof, Heiko geht in den Ritzen­hof (alle Betriebe sind in Saal­bach Hinterglemm, Österreich). Ge­fördert wird dieser Mobilitätsaus­tausch über Erasmus+.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Welcome to Malta

Im Rahmen des Förderprojektes Erasmus+ nahmen im August 2016 die drei Lehrkräfte Stefanie Klug, Antje Slots und Steven Walter an einer ein­wöchigen Fortbildung auf Malta teil.

Lange Zeit stand Malta unter britischer Herrschaft. Englisch ist zweite Landessprache neben Maltesisch. Auf Malta findet man zahlreiche Sprach­schulen, die Fremdsprachenkurse anbieten. Die besuchten Fortbildungen fanden bei ETI Malta statt. Das Fortbildungsangebot dort richtet sich spe­ziell an Lehrkräfte. ETI Malta bietet Fortbildungen zur englischen Sprache, Methodik, CLIL (= bilingualer Fachunterricht) und zum technologiegestütz­ten Lernen an.

Bild 161019_01Neben fünf Teilnehmerinnen aus Ungarn, Österreich, Tschechien und Polen besuchte Antje Slots die Ver­anstaltung "Redefluss und Sprach­kompetenz im Englischen für Lehr­kräfte", zentral die Erweiterung der Sprachkompetenz. Über Diskussio­nen zu aktuellen Themen, Problem­lösungsaufgaben (z.B. Desert Survival), Beschreibung von Bildergeschich­ten und Rollenspielen wurde die Sprachflüssigkeit verbessert. Außerdem standen Grammatik und Aussprache im Fokus der Veranstaltung. Die Arbeit im Kurs war intensiv und durch die Gruppengröße sehr effektiv.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Weiterlesen...

 

Bild Landkreis Grafschaft BentheimBild Schule ohne Rassismus

 

Bild UmweltschuleBild Region des Lernens

 

 

Bild KreishandwerkerschaftBild Leonardo da Vinci

 

Bild Europa fördert NiedersachsenBild Sportfreundliche Schule