Facebook

 
German Dutch English French Portuguese Russian Spanish Turkish
  • Schüler/innen der GBS Grafschaft auf dem Weg zum Unterricht

  • Kraftfahrzeugmechatroniker/innen bei der Motordiagnose

  • Schüler/innen der Berufsfachschule Metalltechnik beim Schweißen

  • Berufsfachschule Elektrotechnik bei Spannungs- und Frequenzmessungen

  • Schüler/innen des Beruflichen Gymnasiums im PC-Raum

  • Berufsfachschule bei der Herstellung eines Möbels

Gewerbliche Berufsbildende Schulen des Landkreises Grafschaft Bentheim Denekamper Straße 1           48529 Nordhorn                             Telefon: (05921) 9603                         Telefax: (05921) 962113

Kontakt

Endlich - Der Technische Produktdesigner kommt an die GBS

Die Ge­werblichen Berufsbildenden Schulen des Landkreises Graf­schaft Bentheim bieten zum 15.08.2019 den Ausbildungsberuf Technische/-r Produktdesigner/-in und Technische/-r Systemplaner/-in an.

Bild Produktdesigner


Lange mussten interessierte Schülerinnen und Schüler, Eltern und Ausbildungsbetriebe darauf warten, dass die Möglichkeit besteht innerhalb der Grafschaft Bentheim die Beschulung der genannten Ausbildungsberufe zu gewährleisten. Die Berufsschulen für diese Ausbildungsberufe befinden sich momentan in Meppen und Osnabrück und sind somit für Auszu­bildende aus der Grafschaft Bentheim keineswegs wohnortnah. Ins­besondere im ersten Ausbildungsjahr mit zwei Berufsschultagen ist der Aufwand für Jugendliche der Region recht hoch und die Fahrzeiten sehr unattraktiv. Dies waren Gründe, die in der Vergangenheit sicherlich dazu beigetrugen, dass die Berufswahl mitunter anders ausfiel.

Der Landkreis als Schulträger der GBS hat seine Unterstützung bei der Beschulung des Ausbildungsberufes Technische/-r Produktdesigner/-in bzw. Technische/-r Systemplaner/-in signalisiert und umgehend eine Ge­nehmigung bei der Niedersächsischen Schulbehörde beantragt.

Was macht eigentlich ein Technische/-r Produktdesigner/-in bzw. Technische/-r Systemplaner/-in?

Maschinen, Möbel oder elektrische Kleingeräte – alle bestehen aus kleinen oder größeren Einzelteilen, die noch zu einem Ganzen zusammengefügt werden müssen. Damit diese überhaupt erst einmal produziert werden können, müssen sie zunächst digital in Form von Zeichnungen und Modellen erstellt werden – und genau das ist die Aufgabe des Technischer Produktdesigner/-in.

Welche Produkte designt werden müssen, hängt von der jeweiligen gewählten Fachrichtung ab. So gibt es die Fachrichtung Produktgestaltung und -konstruktion, bei der hauptsächlich Haushalts- und kleinere elek­tronische Geräte, Fahrzeugbauteile sowie Möbel und ähnliches erstellt werden. Bei der Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion bekommt man es hingegen mit schwererem Gerät zu tun. Hierbei werden Bauteile für ganze Produktionsmaschinen und -anlagen entwickelt – z. B. für die Produktion von Autos.

Soll beispielweise ein neues Kaufhaus mitten in der Innenstadt errichtet werden, müssen sich Technische Systemplaner/-innen darüber Gedanken machen, wie das Heizungssystem, die Sanitäranlagen oder Lüftungs­systeme sinnvoll geplant werden können. Aber auch die Planung der Stahlkonstruktion und die der Elektroinstallation gehören je nach Wahl der Fachrichtung zum Einsatzgebiet des Technischen Systemplaners.

Nähere Informationen zur Einführung des Ausbildungsberufes Techni­sche/-r Produktdesigner/-in bzw. Systemplaner/-in an den GBS in Nordhorn erhalten Sie auf einem Informationsabend am 18.06.2018 um 19:00 Uhr im Veranstaltungsbereich an der Denekamper Straße 1. Ausbildungsbetriebe, interessierte Schülerinnen und Schüler sowie Eltern sind herzlich ein­geladen.

Anmeldung

GBS TV

 

 

Bild Landkreis Grafschaft BentheimBild Schule ohne Rassismus

 

Bild UmweltschuleBild Region des Lernens

 

 

Bild KreishandwerkerschaftBild Leonardo da Vinci

 

Bild Europa fördert NiedersachsenBild Sportfreundliche Schule